Über 12 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Hokus Pokus (MRS)

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hokus Pokus
HP-2014-02.jpg
Land Schweiz
Herausgeber Magischer Ring der Schweiz
Erscheinungsjahr 1939
Letzte Ausgabe fortlaufend
Sprache(n) Deutsch
Erscheinungsweise 4 x / 6 x / Jahr
Themen Allgemein
Redakteure
Hans Ernst, Oscar Rey, Olaf Spell, William Weyeneth, Rico Leitner, Peter Wilker, Tobias Heinemann

Hokus Pokus ist der Titel des schweizer Vereinsorgans, das seit der Gründung des Dachverbandes im Jahre 1939 vom Magischen Ring der Schweiz herausgegeben wird.

Geschichte

Bereits im März des Gründungsjahres erschien die erste Ausgabe des „Hokus Pokus“ unter der Leitung von Hans Ernst. Von 1939 bis 1940 erschien der HP viermal im Jahr. Ermst blieb bis zur Nr. 5, 1951, Chefredakteur.

Anfangs erschien der HP im Heftformat im Matrizendruck viermal im Jahr. Von 1941 bis 1942 erschien der HP zusammen mit dem Periodikum Baguette Magique, das in französischer und deutscher Sprache von Sauty herausgegeben wurde. Von 1943 bis in die 1950er erschien der HP im Plandruckverfahren.

Bis zum Jahre 2005 wurde der HP weiterhin sechsmal pro Jahr in DIN-A5-formatigen Heften von wechselnden Redakteuren herausgegeben.

Ab 2006 entschied man sich, den HP zunächst als reines Vereinsinformationsblatt der Fachzeitschrift Magische Welt beizulegen. Somit erhalten alle MRS-Mitglieder die MW als Hausorgan.

Inzwischen zeigen die Ausgaben des HP allerdings auch durchaus Zeitschriftencharakter. Es werden Berichte, Porträts und ab und zu auch Historisches verföffentlich. Der Seitenumfang variiert von 4 Seiten bis zu 8 und manchmal auch 12 Seiten.

Redakteure