Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Walter T. Jordan

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter T. Jordan (* vermutlich im 19. Jahrhundert; † im 20. Jahrhundert) war ein US-amerikanischer Werbefachman, der die Idee zu einem Fernlerngang für Zauberkunst hatte.

Geschichte

Einer von Jordans Klienten war T. Grant Cooke, der ein „Institut für angewandte Wissenschaften“ per Fernschule betrieb. Jordan macht ihm den Vorschlag, das Lehrangebot durch einen Zauberkurs zu erweitern. Begeistert von dieser Idee schaltete Cooke in der Zeitschrift Popular Mechanics um 1926 eine Anzeige für 250 US-Dollar, worauf sich zunächst Jim Sherman meldete. Allerdings gab es keine finanzielle Übereinstimmung zwischen Cooke und Sherman. Daraufhin wurde der Zauberkünstler Walter Baker engagiert, der zwar ein guter Zauberkünstler war, aber kein guter Schreiber. Schließlich übertrug man das gesamte Konzept dem Illustrator und Zauberkünstler Harlan Tarbell. Es entstand im Laufe der Zeit der heute immer noch gefragte Tarbell Course in Magic.

Quellen

  • Morrison, Mona, The Tarbell Course in Magic, in: 60th Anniversary Harlan Tarbell, Ring 43, Chicago, 1946–2006, Seite 19