Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Max Alexander

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Professor Max Alexander (* 31. März 1848 in Kopenhagen als Carl Max Alexis Rhodin; † 15. September 1924) war ein dänischer Zauberkünstler.

Leben

Seine Zauberkarriere begann, als Max Alexander 18 Jahre alt war. Sieben Jahre lang lebte er in England, dann einige Jahre in Hamburg und 12 Jahre in Riga. Etwa ab der Jahrhundertwende lebte Max Alexander in Kopbenhagen und trat regelmäßig in den skandinavischen Ländern auf.[1]

Ab 1880 trat Alexander als hauptberuflicher Zauberkünstler auf und gab Gastspiele in England (1872, 1880–1886) und Lettland (1889–1905).

Seine Assistenninen waren Rhombello und Rosa Alexander, mit denen er auch jeweils verheiratet war.

Zu seinen bekanntesten Kunststücken gehörte der Münzenfang.

Er ist der Vater von Brazil Jack und Max von Rhodin.

Quelle

Nachweise

  1. Ingemar Isaksson in: Magic Cauldron, Dezember 1971, Nr. 42, Seite 180