Über 10 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Lumpen-Mal-Akt

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angebot in Linking Ring, Vol. 47, Nr. 3, März 1967, Seite 144

Lumpen-Mal-Akt bezeichnet einen der Zauberkunst verwandten Bereich, bei dem auf zauberhafte Weise Bilder aus Stoffteilen entstehen.

Geschichte

Einer der ersten Vorführer eines Lumpen-Mal-Aktes war vermutlich der Zauberkünstler Nate Leipzig. Er zeigte 1902 unter dem Bühnenamen Nate Berol eine Darbietung, bei der er Bilder aus Stofffetzen zusammensetzte.[1]

Ablauf

Im Allgemeinen benutzt der Vorführer eine Staffelei, auf der ein leerer Bilderrahmen steht. Dort hinein gibt er farbige Stoffteile, die ein komplettes Bild ergeben. Die Kunst besteht darin, diese Bilder flott zu präsentieren und aus scheinbar unförmigen Teilen ein ansehnliches Werk zu schaffen.

Auch lassen sich Zauberkunststücke mit dem Prinzip des Lumpen-Mal-Aktes kombinieren, wie z. B. in der Groß-Illusion The Wooden Soldier Illusion, bei der zunächst aus Stoffresten die Figur eines Soldaten gelegt wird, der anschließend lebendig wird. [2]

Bekannte Vorführer

Literatur (Auswahl)

  • Tagrey, H. W., Lumpen-Mal-Akte, 1928
  • Tagrey, H. W., Cloth-Painting (Rag Pictures), Übersetzung von E. Harkewitz
  • Theo Doré: The Vanishing Clown, in: Hugard’s Magic Monthly, Vol. 16, Juli 1958, Seite 15
  • Lawton, Don, A Rag Picture in: Lots of Lawton, 1971, Seite 82
  • Paulserud, Everly G., Rag Pictures, in: The Linking Ring, Vol. 13, Nr. 12, Februar 1934, Seite 850 ff.
  • Henry, S. S., Rag Pictures, in: Magical Bulletin, Vol. 4, Nr. 7 Juli 1916, Seite 6
  • Velasco, Fred, Sand, Smoke, Rag Pictures and Clay Modelling, in: The Magician Monthly, Vol. 8, Nr. 2, Januar 1912, Seite 26

Nachweise

  1. Whaley's Encyclopediac Dictionary of Magic, Bart Whaley, Jeff Busby, 1989, Seite 559
  2. George La Follette in The Sphinx, 45. Jahrgang, Heft 6, August 1946, Seite 177
  3. Erwähnt in The Sphinx, Vol. 31, Nr. 4, Juni 1932, Seite 161
  4. Erwähnt in The Sphinx, Vol. 29, Nr. 6, August 1930, Seite 245