Über 12 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Doc Brumfield

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doc Brumfield

Doc Brumfield (* 12. Oktober 1890 in Indianapolis, Indiana als Arthur William Crowdson Brumfield; † 1945 ebenda) war in den 1920er und 30er Jahren Sammler, Verleger, Händler, Hersteller und Eigentümer der Welworth Magic Co. in Indianapolis.

Leben

Brumfield war Mitglied in den Vereinen SAM, I.B.M. und IMC.[1]

Kurz nach dem Tod seines Freundes John Northern Hilliard kontaktierte Brumfield seine Tochter und bat um ein kleines unveröffentlichtes Werk, das als Werbung und Pressemitteilungen bei Howard Thurston-Shows verwendet wurde. Sie schickte es ihm, das aus der Geschichte alter Zauberkünstler bestand. Es ist bekannt, dasse Thurston vorgeschlagen, Brumfield zum Herausgeber von Hilliards unvollendetem Manuskript Greater Magic zu machen. Aber als Carl W. Jones von Brumfields Absicht erfuhr, dieses zu veröffentlichen, wandte er sich damals mit der Begründung ein, dass es den Verkauf der bevorstehenden Greater Magic beeinträchtigen würde. Brumfield starb, ohne sein Buch herauszubringen, aber ein Teil wurde später im Conjurers' Magazine als Thurston – Last of Many Magicians von John Northern Hilliard veröffentlicht. [2]

Brumfields Sammlung wurde 1946 von Sir Edwards gekauft.[3]

Bücher

Als Herausgeber:

  • ...Und ein Kartenspiel von Jack Merlin, 1927
  • Merlins Meistermanipulationen
  • Merlin am Kartentisch

Artikel (Auswahl)

  • The International Magic Circle Convention, in: The Sphinx, 30. Jahrgang, Heft 5, Juli 1931, Seite 233
  • Magical Mutterings, in The Seven Circle, 3. Jahrgang, Heft 5, August 1932, Seite 15

Weblinks

Quellen

  • Conjurors and Cornfields Magic on the Indianapolis Stage, Thomas A. Ewing, 1999, Seite 92

Nachweise

  1. Who is Who in Magic, Sphinx, Juli 1931
  2. John Northern Hilliard, an Apreciation von Robert Lund, New Conjurers' Magazine, Juni 1947
  3. Anzeige in: Genii, 11. Jahrgang, Heft 3, November 1946, Seite 91