Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ascanio

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arturo de Ascanio

Arturo de Ascanio (* 22. März 1929 als Don Arturo de Ascanio y Navas; †6. April 1997) war ein spanischer Zauberkünstler, der vorwiegend mit Spielkarten zauberte und Autor.

Leben

Von Haus aus war er Rechtsanwalt, der sich jedoch nebenher intensiv mit der Kartenzauberkunst auseinandergesetzt hat. Dazu veröffentlichte er zahlreiche Theorien und Konzepte.

Ascanio ist Mitbegründer der Escuela Magica de Madrid. Er hat unter anderem den spanischen Zauberkünstler Héctor Mancha beeinflusst.

Bei Auftritten in den USA wurde er oftmals von Aaron Dutton übersetzt.[1]

Erfindungen

  • Ascanio Spread: eine spezielle Technik, um Spielkarten gefächert vorzuzeigen (1970)

Literatur

  • Navajas y Daltonismo, 1958
  • Das Ascanio Seminar, 1980
  • The Psychology of Palming, 1982
  • The Law of Primary Motion
  • In-Transit Actions
  • The Magic of Ascanio Vol. 1 - Structural Conception of Magic, Jesus Etcheverry, 2005
  • The Magic of Ascanio Vol. 2 - Studies of Card Magic, Jesus Etcheverry, 2006
  • The Magic of Ascanio Vol. 3 - More Studies of Card Magic, Jesus Etcheverry, 2008
  • The Magic of Ascanio Vol. 4 - Knives and Color-Blindness, 2008

Weblinks

Nachweise

  1. La magia de Ascanio. Vol. 3, Arturo de Ascanio Y Navaz, 1992, Seit 141