Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Walter Umlauf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
== Leben ==
 
== Leben ==
Von Haus aus war Walter Umlauf Krankenkassen-Angestellter. Angeregt durch die Darbietung des Zauberkünstlers [[Clément de Lion]], den Walter Umlauf mit 14 Jahren im Leipziger Varieté Battenberg erlebte, begann er mit der Zauberkunst und hier ebenso mit der Manipulation.<ref>Zauberkunst sprach mit: Walter Umlauf in: [[Zauberkunst (Zeitschrift)|Zauberkunst]], Heft 3, 1972, Seite 36 ff.</ref>  1916 im Alter von 20 Jahren stellte er ein abendfüllendes Programm zusammen, das vorwiegend Manipulationen zeigte. Premiere hatter er damit im [[Kry­stall­palast|Krystall-Palast Leipzig]].<ref>Programmblatt im Archiv [[Jochen Zmeck]]</ref>  
+
Von Haus aus war Walter Umlauf Krankenkassen-Angestellter. Angeregt durch die Darbietung des Zauberkünstlers [[Clément de Lion]], den Walter Umlauf mit 14 Jahren im Leipziger Varieté ''Battenberg'' erlebte, begann er mit der Zauberkunst und hier ebenso mit der Manipulation.<ref>Zauberkunst sprach mit: Walter Umlauf in: [[Zauberkunst (Zeitschrift)|Zauberkunst]], Heft 3, 1972, Seite 36 ff.</ref>  1916 im Alter von 20 Jahren stellte er ein abendfüllendes Programm zusammen, das vorwiegend Manipulationen zeigte. Premiere hatter er damit im [[Kry­stall­palast|Krystall-Palast Leipzig]].<ref>Programmblatt im Archiv [[Jochen Zmeck]]</ref>  
  
 
Bei seinen Auftritten nannte er sich ''Fassula'', nach einem griechischen Zauberkünstler ''Christos Fassula'' aus Mazedonien. Der Historiker [[Kurt Volkmann]] war sich zu seiner Zeit über den Namen noch nicht sicher.<ref> [[Kurt Volkmann]]  in [[Geschichte der Zauberkunst]], Folge „Griechenland“, in Magie, 41. Jahrgang, August 1961, Seite 254</ref>
 
Bei seinen Auftritten nannte er sich ''Fassula'', nach einem griechischen Zauberkünstler ''Christos Fassula'' aus Mazedonien. Der Historiker [[Kurt Volkmann]] war sich zu seiner Zeit über den Namen noch nicht sicher.<ref> [[Kurt Volkmann]]  in [[Geschichte der Zauberkunst]], Folge „Griechenland“, in Magie, 41. Jahrgang, August 1961, Seite 254</ref>

Version vom 19. September 2019, 10:16 Uhr

Walter Umlauf mit „Karte in Ballon“
Walter Umlauf mit dem „Glühbirnen-Kunststück“
1970: Hellmuth Teumer ehrt Walter Umlauf
Friedlländer Plakat

Walter Umlauf (* 19. September 1896 ; † 18. Dezember 1984 in Erfurt) war ein deutscher Zauberkünstler, Vereinsgründer und Autor.

Leben

Von Haus aus war Walter Umlauf Krankenkassen-Angestellter. Angeregt durch die Darbietung des Zauberkünstlers Clément de Lion, den Walter Umlauf mit 14 Jahren im Leipziger Varieté Battenberg erlebte, begann er mit der Zauberkunst und hier ebenso mit der Manipulation.[1] 1916 im Alter von 20 Jahren stellte er ein abendfüllendes Programm zusammen, das vorwiegend Manipulationen zeigte. Premiere hatter er damit im Krystall-Palast Leipzig.[2]

Bei seinen Auftritten nannte er sich Fassula, nach einem griechischen Zauberkünstler Christos Fassula aus Mazedonien. Der Historiker Kurt Volkmann war sich zu seiner Zeit über den Namen noch nicht sicher.[3]

1961 war Walter Umlaug Mitbegründer der Ortsgruppe Erfurt. In Erfurt war er eng befreundet mit Walter Wenger.

Artikel (Auswahl)

  • Die wandernden Geldscheine (Übersetzung) in Zauberkunst, Heft 1/2, 5. Jahrgang, 1959, Seite 41
  • Magisches Zigarettenanzünder, in Zauberkunst, Heft 6, 5. Jahrgang, 1959, Seite 131
  • Bitte, einen Blumenstrauß für Sie, in Zauberkunst, Heft 2, 1977, Seite 39
  • Ballproduktion in bunt, in Zauberkunst, Heft 3, 1979, Seite 44
  • Ein Seil- und Tuchtrick, in Zauberkunst, Heft 3, 1983, Seite 25 ff.
  • Spiegel, in Magische Welt 1959 - Nr. 3, Seite 81
  • Zwei-Männer-Trick, in Magische Welt 1960 - Nr. 6, Seite 189

Quellen

  • Zauberkunst, Heft 3, 1984, Seite 32
  • Rext, Bert, Nachrauf auf Walter Umlauf in: Zauberkunst, Heft 2, 1985, Seite 54

Nachweise

  1. Zauberkunst sprach mit: Walter Umlauf in: Zauberkunst, Heft 3, 1972, Seite 36 ff.
  2. Programmblatt im Archiv Jochen Zmeck
  3. Kurt Volkmann in Geschichte der Zauberkunst, Folge „Griechenland“, in Magie, 41. Jahrgang, August 1961, Seite 254