Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Robert Farchmin

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Farchmin

Robert Farchmin (* 19. Juni 1901; † 19. Dezember 1989 in Nürnberg), war ein deutscher Zauberkünstler und Erfinder.

Wirken

Farchmin trat unter dem Künstlernamen Bobby Maybach auf. Er spielte bei seinen Auftritten einen „zerstreuten Professor“. Höhepunkt seines Auftrittes war das Persil-Kunststück.[1]

Farchmin hatte 1933 die Idee, Zauberkünstler, die sich um die Zauberkunst besonders verdientsvoll erwiesen haben, zu ehren. Dazu stiftete er den Hofzinser Ring, der von Anton Stursa gestaltet wurde.

Nach dem zweiten Weltkrieg gehörte er mit zu den Wiederbegründern der Ortszirkel Kiel und Nürnberg.[2] im Verein Magischer Zirkel von Deutschland.

In Nürnberg lebte er seit 1967.

In den 1960er Jahren war er oftmals Organisator und Regisseur von Zauberkongressen.

Kreationen

Nachweise

  1. Lechner, Ernst: Robert Farchmin 75 Jahre, in: Magie, Heft 6, 1976, Seite 194
  2. Ortszirkel Kiel – wiedergegründet, in Magie, Heft 12, 1967, Seite 329
  3. Ernst Lechner, Robert Farchmin 70, in Magie, Heft 6, 51. Jarhgang, 1971, Seite 167
  4. Müller, Horst, Der Präsident berichtet, in: Magie, Heft 3, 1990, Seite 90