Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Paul Fleming

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Fleming (* 30. Mai 1889 in Muddy Creek Forks, York County, Pennsylvania als Paul Fleming Gemmill ; † 30. Dezember 1976) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Leben

Fleming sah als Zwölfjähriger die seiner Zeit bekannten Zauberkünstler Harry Kellar, Harry Rouclere und Robertson Keene, die in ihm das Interesse an der Zauberkunst weckten.

Mit 17 Jahren wurde er selbst hauptberuflicher Zauberkünstler. Eine Zeitlang assistierte er dem Zauberkünstler Karl Germain. 1915 übernahm er sogar dessen Show und reist als „Paul Germain“ durch Deutschland.

Später verließ er die hauptberufliche Zauberei und wurde Professor für Volkswirtschaft an der Universität von Swartmore in Pennsylvania. 1967 wurde er pensioniert.

Zusammen mit seinem Bruder Walker gründete er die Fleming Book Company, die eine Reihe von Standardwerken für Zauberkünstler herausgab.

Paul Fleming schrieb viele Buchbesprechungen, die mit zu den besten in der Branche zählten.

Literatur

  • Paul Fleming Book Reviews, Vol. 1, 1944
  • Paul Fleming Book Reviews, Vol. 2, 1946
  • Paul Fleming Book Reviews, Vol. 3, 1978
  • Magic with Small Apparatus, 1947, teilweise Übersetzung der D´Hotel-Publiktion
  • Scarne, John: Sacrne's Tricks, 1959, Seite 233: Variation on Card on the Ceiling von Paul Fleming