Über 24 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Frederick Culpitt

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frederick Culpitt, um 1945

Frederick Culpitt (* 9. Mai 1877 in Camberwell, South London, als Frederic Willis Culpitt; † 8. Oktober 1944 in Balham, Greater London, England) war ein englischer Zauberkünstler und Bühnenmeister in der Egyptian Hall.

Leben

Frederick Culpitt begann, sich im Alter von acht Jahren für die Zauberkunst zu interessieren. Seine Elten besorgten ihm nach der Schule eine Anstellung bei der Regierung, aber Frederick lehnte ab, er wollte Berufszauberkünstler werden.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde Culpitt mit einer Comedy-Zauber-Darbietung recht bekannt. Er gilt als der erste Zauberkünstler, der in England regelmäßig im Fernsehen zu erleben war. In seinen Darbietungen zeigte er unter anderem Kartenmanipulationen und Kunststücke mit Tüchern. Oftmals nannte er sich bei seinen Auftritten Cull Pitt.

Später wurde er der Bühnenmeister im Maskelyne-Theater St. George’s Hall.

Für die Zauberperiodika The Magic Wand und The Linking Ring verfasste er mehrere Beiträge.

Kreationen

Veröffentlichungen

  • Laughter and Legerderman, 1928

Quellen

  • The Magic Circular, Vol. 39, No. 427, November 1944, Nachruf, Seite 5
  • The Sphinx, Vol. 43, No. 10, November 1944, Fred Culpitt Dies, Seite 237
  • The Linking Ring, Vol. 24. No. 9, November 1944, Fred Culpitt Dies, Seite 90
  • The Magic Circular, Vol. 94, No. 1007, June 2000, A Rich Cabinet of Magical Curiosities, Edwin A. Dawes – 260. Fred Culpitt: Whimsical Wizard And Magic Circle Councilor, Seite 318
  • The Magic Circular, Vol. 94, No. 1009, August 2000, A Rich Cabinet of Magical Curiosities, by Edwin A. Dawes – 262. Fred Culpitt: The Whimsical Wizard's Final Years, Seite 408

Nachweise

  1. The Sphinx, 26. Jahrgang, Heft 11, Januar 1928, Seite 406