Starsmall.jpgMerry Christmas and a Happy New YearStarsmall.jpg

Über 10 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Phil Thomas: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Phil Thomas''' (* 12. März 1912 in East Baltimore, USA; † 2. Juli 1998 in Cleveland, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und -händler.  
+
[[Datei:PhilThomas.jpg|150px|mini|Phil Thomas, um 1946]]
 +
[[Datei:PhilThomas02.jpg|150px|mini|Phil Thomas, um 2012]]
 +
[[Datei:PhilThomas03.jpg|150px|mini|Phil Thomas in seinem Geschäft]]
 +
'''Phil Thomas''' (* 12. März 1912 in East Baltimore, USA; † 2. Juli 1998 in Cleveland, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, -händler und Autor.
  
 
== Leben ==
 
== Leben ==
In jungen Jahren trat Phil Thomas zusammen mit [[Milbourne Christopher]] auf. In den 1940er Jahren war er Gastgeber seiner eigenen Zaubersendung im Fernsehen, die er „Sunday Magic Party“ nannte.  
+
In jungen Jahren trat Phil Thomas zusammen mit [[Milbourne Christopher]] auf<ref>Linking Ring, 26. Jahrgang, Heft 1, März 1946, Seite 70</ref>. In den 1940er Jahren war er Gastgeber seiner eigenen Zaubersendung im Fernsehen, die er „Sunday Magic Party“ nannte.  
  
 
Mehrere Jahre arbeitete er für die ''Mike Douglas Show''<ref> ''The Amazing Kreskin's Future With The Stars'', Amazing [[Kreskin]]  2001, Seite 66</ref>.
 
Mehrere Jahre arbeitete er für die ''Mike Douglas Show''<ref> ''The Amazing Kreskin's Future With The Stars'', Amazing [[Kreskin]]  2001, Seite 66</ref>.
Zeile 8: Zeile 11:
 
Häufig trat er auch zusammen mit seiner Ehrau als [[Kay Thomas|Kay]] und Phil Thomas auf. In Baltimore betrieb er das Zaubergeschäft ''Yogi Magic''.
 
Häufig trat er auch zusammen mit seiner Ehrau als [[Kay Thomas|Kay]] und Phil Thomas auf. In Baltimore betrieb er das Zaubergeschäft ''Yogi Magic''.
  
Nach Gründung der [[Magic Dealers Association]] fungierte er mehrere Jahre lang als deren Präsident, während seine Frau das Sekretariat betreute. 1972 wurden Kay und Phil Thomas zu Ehrenmitglieder der MDA ernannt.[[Linkin Ring, 52. Jahrgang, Heft 9, September 1972, Seite 65]]
+
Nach Gründung der [[Magic Dealers Association]] fungierte er mehrere Jahre lang als deren Präsident, während seine Frau das Sekretariat betreute. 1972 wurden Kay und Phil Thomas zu Ehrenmitglieder der MDA ernannt.<ref>Linkin Ring, 52. Jahrgang, Heft 9, September 1972, Seite 65</ref>
  
 +
Zu seinen engeren Freunden gehörte [[Hen Fetsch]]<ref>[[Abracadabra]], 31. Jahrgang, Nr. 781, Januar 1961, Seite 2</ref>.
  
Zu seinen engeren Freunden gehörte [[Hen Fetsch]]<ref>[[Abracadabra]], 31. Jahrgang, Nr. 781, Januar 1961, Seite 2</ref>.
+
== Artikel ==
 +
* ''Card between Plate'', in: [[Linking Ring]], 26. Jahrgang, Heft 1, März 1946, Seite 70
  
== Queleln ==
+
== Quellen ==
* The [[Linking Ring]], 14. Jahrgang, Heft 9, November 1934, Seite 749  
+
* [[Simon J. Carmel]]: ''Memory of Phil Thomas'', in: Linking Ring, 92. Jahrgang, Heft 3, März 2012, Seite 66 ff.
 +
* The Linking Ring, 14. Jahrgang, Heft 9, November 1934, Seite 749  
 
* [[Genii]], Juni 1951: News of the M.D.A.
 
* [[Genii]], Juni 1951: News of the M.D.A.
 
* The Linking Ring, 40. Jahrgang, Heft 9, November 1960, Magic Dealers’ Association Parade – Phil Thomas, Seite 82  
 
* The Linking Ring, 40. Jahrgang, Heft 9, November 1960, Magic Dealers’ Association Parade – Phil Thomas, Seite 82  

Aktuelle Version vom 22. November 2020, 17:39 Uhr

Phil Thomas, um 1946
Phil Thomas, um 2012
Phil Thomas in seinem Geschäft

Phil Thomas (* 12. März 1912 in East Baltimore, USA; † 2. Juli 1998 in Cleveland, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, -händler und Autor.

Leben

In jungen Jahren trat Phil Thomas zusammen mit Milbourne Christopher auf[1]. In den 1940er Jahren war er Gastgeber seiner eigenen Zaubersendung im Fernsehen, die er „Sunday Magic Party“ nannte.

Mehrere Jahre arbeitete er für die Mike Douglas Show[2].

Häufig trat er auch zusammen mit seiner Ehrau als Kay und Phil Thomas auf. In Baltimore betrieb er das Zaubergeschäft Yogi Magic.

Nach Gründung der Magic Dealers Association fungierte er mehrere Jahre lang als deren Präsident, während seine Frau das Sekretariat betreute. 1972 wurden Kay und Phil Thomas zu Ehrenmitglieder der MDA ernannt.[3]

Zu seinen engeren Freunden gehörte Hen Fetsch[4].

Artikel

  • Card between Plate, in: Linking Ring, 26. Jahrgang, Heft 1, März 1946, Seite 70

Quellen

  • Simon J. Carmel: Memory of Phil Thomas, in: Linking Ring, 92. Jahrgang, Heft 3, März 2012, Seite 66 ff.
  • The Linking Ring, 14. Jahrgang, Heft 9, November 1934, Seite 749
  • Genii, Juni 1951: News of the M.D.A.
  • The Linking Ring, 40. Jahrgang, Heft 9, November 1960, Magic Dealers’ Association Parade – Phil Thomas, Seite 82
  • Titel, The Linking Ring, 48. Jahrgang Heft 11, November 1968, Seite 46
  • The Linking Ring, 78. Jahrgang Heft 9, September 1998, Broken Wand, Philip Theodore Thomas, Seite 153
  • M-U-M, 88. Jahrgang, Heft 4, September 1998, Broken Wands, Philip T. Thomas, Seite 45

Nachweise

  1. Linking Ring, 26. Jahrgang, Heft 1, März 1946, Seite 70
  2. The Amazing Kreskin's Future With The Stars, Amazing Kreskin 2001, Seite 66
  3. Linkin Ring, 52. Jahrgang, Heft 9, September 1972, Seite 65
  4. Abracadabra, 31. Jahrgang, Nr. 781, Januar 1961, Seite 2