Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Milbourne Christopher

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Milbourne Christopher

Milbourne Christopher (* 23. März 1914; † 17. Juni 1984) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Leben/Wirken

Im Alter von 12 Jahren trat Milbourne Christopher zum ersten Mal auf. Während seines späteren Studiums an dem Baltimore Polytechnic Institute beschäftigte er sich weiterhin nebenher mit der Zauberkunst. Nach dem Schulabschluss wurde er Reporter für die Baltimore Post. Als die Zeitung einige Monate später ihr Erscheinen einstellte, kehrte Christopher zurück zur Zauberkunst.

Ostern 1935 trat er vor der Familie Roosevelt im Weißen Haus auf. Es folgte eine Tournee durch Europa. Hier trat er während des Zweiten Weltkrieges zur Truppenbetreung auf.

1947, im Alter von 33 Jahren, konnte er Auftritte in 28 Ländern aufweisen, die er in fünf Sprachen absolviert hatte. Wieder zurück in seiner Heimat folgten zahlreiche Fernsehauftritte. 1957 präsentierte er die erste Spezialzaubershow im amerikanischen Fernsehen bei NBC.

Auch in der Broadway-Show Now You See It wirkte er mit. Mit seiner Show Christopher’s Wonders spielte er in einem Theater Off-Broadway, danach auch in England.[1]

Christopher ist Autor von 24 Büchern.

Unter dem Namen Frank Joglar schrieb er u. a. Artikel in Jean Hugards Hugard´s Magic Monthly.

Neben seinen Bühnenaktivitäten trug Christopher eine große Sammlung von Zauber-Memorabilien zusammen, darunter Plakate und Fotos berühmter Zauberkünstler.

Buchveröffentlichungen (Auswahl)

Quellen

  • The Gen, 1952, Jahrgang 8, Heft 1, Seite 1
  • Genii, 1951, Jahrgang 15, Heft 6, Seite 246
  • Genii, 1961, Jahrgang 26, Heft 1, Seite 1
  • Genii, 1962, Jahrgang 26, Heft 8, Seite 326
  • The Sphinx; 1941, Jahrgang 40, Heft 9, Seite 269

Nachweise

  1. Nachruf in The Linking Ring, Heft 8, Vol. 64, August 1984, Seite 107