Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jens Korth

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jens Korth
Jens Korth mit seiner Tochter Anke präsentiert die Hutschachtel-Illusion

Jens Korth (* 8. Juli 1929 in Neubukow/Mecklenburg; † 18. August 2016 in Bielefeld) war ein deutscher Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Von Haus aus war Jens Korth Werkzeugmacher. 1932 emigrierte er aus politischen und familiären Gründen nach London. In London schloss er sich dem Magic Circle an. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 zog er wieder zurück nach Deutschland.

Ein Jahr später arbeitete er bis 1948 für das deutsches Filmstudio in Göttingen. Danach ging er nach Bielefeld und wurde hier am Stadttheater Requisitenmeister. Nebenher fertigt er Zauberrequisiten an, vor allem Groß-Illusionen.

Seinen Kontakt nach England behielt er bei und besuchte das Land einmal im Jahr. 1969 stellte er für den englischen Herausgeber und Zauberhändler Harry Stanley ein Gesamtinhaltsverzeichnis der Zeitschrift The Gen zusammen, das er dem Chefredakteur Lewis Ganson bei einem Besuch überreichte.[1]

In den späten 1960er Jahren arbeitete Jens Korth auch verstärkt für den Zauberhändler Joe Wildon in Bielefeld.

1973 übernahmen Jens Korth und seine Ehefrau Lore die deutsche Vertretung des belgischen Zauberhändlers Cas G. Ziekman für dessen Geschäft Mephisto-Huis.[2]

Bei seinen Auftritten, bei denen er sich Don Faro nannte, assistiert ihm oftmals seiner Tochter Anke.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Ring Confession, The Gen, Heft 7, 25. Jahrgang, November 1969, Seite 180
  • The Crazy Magnus Rope Trick, The Gen, Heft 5, September 1969, Seite 113
  • The Crazy Nightmare of Magnus The Magician, The Gen, Heft 11, März 1970, Seite 105

Publikationen

Auszeichnungen

Quellen

  • Höller, Hannes, European Jewish Magicians 1933-1945, 1999
  • The Gen, 1969, Jahrgang 25, Heft 4, Seite 77
  • Magie, Heft 2, 58. Jahrgang, Februar 1978, Seite 52

Nachweise

  1. The Gen, 25. Jahrgang, Heft 3, Juli 1969, Seite 74
  2. Magische Welt, Heft 2, 22. Jahrgang, 1973, Seite 76