Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Giovanni Battista (Giambattista) della Porta

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giovanni Battista (Giambattista) della Porta; Sammlung Peter Rawert

Giovanni Battista (Giambattista) della Porta (*1. Januar 1538 in Neapel, gestorben 1615 ebendort (?).

Italienischer Arzt und Naturforscher. Hauptwerk: „Magia Naturalis”, erscheint erstmals 1553 zunächst in vier Büchern; wird später auf zwanzig Bände erweitert (1589). Mehr als zwanzig lateinische Ausgaben; übersetzt in viele Sprachen, unter anderem Eng­lisch, Französisch und Deutsch. Die Magia Naturalis ist eine Enzyklopädie des zeitgenössischen Wissens über Natur­phä­nomene, die auch der Optik und Spie­gel­kunde breiten Platz einräumt. Porta beschreibt die Funktionsweise der Camera Obscura und den Ein­satz von Hohlspiegeln zur Um­kehrung kopfstehender Bilder.

Im zwölften Kapitel des siebzehnten Buches erläutert er das Prinzip, mit dem vor allem im 19. Jahrhundert sog. Phantasmagorien oder Geistererscheinung vorgeführt werden (dazu Clarke, Annals of Conjuring, Dawes/Karr-Ausgabe, 2001, S. 235). Zu Porta auch Seligmann, Das Weltreich der Magie, US-Originalausgabe 1948, deutsche Ausgabe o.D., S. 260 ff. Anonymer Holzschnitt um 1613, 136 x 112 mm

Text: Peter Rawert