Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Auto-Blindfahrt

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Presseartikel von 1965 zur Auto-Blindfahrt mit dem Zauberkünstler Pan Zero
Pan Zero mit verbundenen Augen am Steuer eines PKWs

Der Begriff Auto-Blindfahrt beschreibt eine Illusion, bei der eine Person mit verbundenen Augen ein Fahrzeug durch den Straßenverkehr lenkt.

Beschreibung

Oftmals wird dieses Kunststück als groß angelegtes, öffentliches Spektakel inszeniert. Der Vorführende lässt seine Augen verbinden und nimmt anschließend hinter dem Steuerrad eines PKWs Platz. Neben ihm sitzt eine Person, die scheinbar den Weg in Gedanken mitfährt und somit den "blinden" Fahrer im Geiste lenkt.

Geschichte

Der Erfinder dieses Kunststsückes war der US-amerikanische Zauberkünstler Washington Irving Bishop, der 1885 zum ersten Mal mit verbundenen Augen eine Pferdekutsche durch die Stadt New York City lenkte.[1]

Bekannte Vorführer

Nachweise

  1. Whaley's Encyclopediac Dictionary of Magic, Bart Whaley, Jeff Busby, 1989, Seite 86