Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Arthur Buckley

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur Herbert Buckley (* 15. Dezember 1890 in Sydney, Australien; † 20. Februar 1953 in Chicago) war ein australischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Mit 18 Jahren sah er in Neuseeland eine Show von Allan Shaw, die ihn faszinierte und die ihn zur Zauberkunst führte. Die ersten Münzen-Kunststücke lernte er anhand des Buches "Modern Coin Manipulation" von T. Nelson Downs. Und schon ein halbes Jahr später begann er seine Zauberer-Karriere, zunächst als "Young Dante, King of Kards" und "Kind of Koins". Später arbeitete er mit Münzen und Karten als "Mysto" in Australien und Neuseeland.

Buckley kam 1918 oder 1919 in die USA und wurde in den 1920er Jahren ein viel gesehener Künstler in der Vaudeville-Szene. Um 1925 begann er nebenbei mit einer Zwei-Personen-Gedankenübertragungs-Darbietung zusammen mit seiner Frau Helen.

1939 bis 1943 lebte er noch einmal kurz in Australien bevor er sich endgültig in Chicago niederließ. Hier arbeitete er als Elektroingenieur in einer großen Firma, vorrangig als Planer und Berater. Er machte einige geschäftlich sehr erfolgreiche technische Erfindungen und erhielt eine Reihe von Patenten.

In Chicago wurde er ein enger Freund von Alton C. Sharpe.

Arthur Buckley erfand Techniken und Kunststücke in der Karten- und Münzenzauberei. Bekannt sind vor allem sein Muscle Pass für Münzen und eine Methode zur Produktion von Spielkarten, die man Split Fan-Production nennt. Seine Spezialität war die Kombination von Kartenfächern mit Münzen.

Erfindungen

  • Knock ‘Em Dead, 1928
  • Muscle Pass, 1948
  • Split Fan

Literatur

  • The Burglar, 1921
  • New and improved Effects with Cards, Serien 1 und 2, 1924
  • Improved and Original Card Problems, 1930, zusammen mit Goldenberg
  • Card Control : Practical Methods and Forty Original Card Experiments, 1946, (Buckley Trilogy)
  • Gems of Mental Magic zusammen mit John Brown Cook, 1947, (Buckley Trilogy)
  • Principles and Deceptions, 1948, (Buckley Trilogy)
  • Tricks in Tarbell Course in Magic Vol.8

WEB-Links