Über 15 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Mark Kalin and Jinger

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mark Kalin and Jinger (* beide im 20. Jahrhundert) formieren ein US-amerikanisches Zauberduo, bestehend aus Mark Kalin und Jinger Leigh.

Leben

Mark Kalin wuchs in Covina, Kalifornien auf. Sein Geburtsjahr liegt zwischen 1950 und 1960. Anfangs interessierte er sich für das Puppenspiel. Dazu suchte er Literatur in der örtlichen Bücherei. Zufällig standen neben diesen Büchern auch Zauberbücher und sein Blick fiel auf John Northern Hilliard’s Greater Magic. Nach der Lektüre dieses Buches verschwand sein Interesse am Puppenspiel.

Mark Kalin war ein frühes Mitglied des US-amerikanischen Jugendclubs Long Beach Mystics, zusammen mit Stan Allen, Dirk Arthur, Mike Caveney und Michael Weber. Bereits im Alter von 14 Jahren stellte er eine Darbietung zusammen, in der er unter anderem Billardballmanipulationen und eine Version des Ringspieles mit Stoffteilen zeigte. Ein Jahr später wirkte er mit dieser Darbietung in der Veranstaltung "It’s Magic" mit. Nebenher interessierte er sich verstärkt für Groß-Illusionen, die er gern vorführen wollte. Er borgte sich Geld, um entsprechende Requisiten zu erstehen. Die Schulden konnte er nach kurzer Zeit durch gut bezahlte Auftritte wieder zurückzahlen.

1980 stellte der Produzent Dick Forster eine Zaubershow in Las Vegas zusammen, Spellbound, die aus mehreren Künstlern bestand. Darunter war auch Mark, der insgesamt rund 10 Jahre in dieser Show spielte. Danach gastierte er in Atlantic City und anderen Städten und Shows.

Anfang 1990 verließt er Las Vegas und zog nach Guam (Guam ist ein US-amerikanisches Außengebiet in Mikronesien). Hier wirkte er abermals in einer Show mit, in der auch Tänzerinnen auftraten. Eine davon war Jinger Leigh, in die er sich verliebte. Beide wurden ein Paar privat und auf der Bühne. Nach kurzer Zeit gingen beide zurück nach Las Vegas.

Einem größeren Publikum wurde das Paar durch Auftritte in den Shows World’s Greatest Magic (1995) und Hidden Secrets of Magic (1996).

Auszeichnungen

Weblinks

Quellen

  • IBM-Programmheft, 1998, Seite 25
  • Genii, 2005, Jahrgang 68, Heft 1, Seite 54, 69
  • Magic, 1995, Jahrgang 4, Heft 7, Seite 1
  • Titelstory in Magicana, 43. Jahrgang, Nr. 256, Dezember/Januar 1995/1996, Seite 19 ff.