5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Zener-Karten

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zener-Karten bezeichnen ein Set von fünf Spielkarten großen Karten, die mit geometrischen Zeichen gestaltet sind.

Geschichte

Die Karten wurden um 1930 von Joseph Banks Rhine und seinem Mitarbeiter Karl Zener an der Duke University kreiert, um mit ihnen parapsychologiosche Forschungen zu betreiben.

Für die Zauberkunst werden die Karten zu Kunststücken in der Mentalzauberkunst verwendet. Sie wurden von dem Zauberkünstler Theo Annemann 1938 für die Zauberkunst entdeckt.

Oftmals werden die Karten mit ESP-Karten bezeichnet: Extra Sensory Perception (außersinnliche Wahrnehmung).