Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ulrich Wendt

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrich Wendt, um 1960

Ulrich Wendt (* 28. Januar 1927; † 18. Januar 1999) war ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Ursprünglich erlernte Ulrich Wendt den Beruf eines Kaufmanns. Nach dem Zweiten Weltkrieg schulte er um zum Friseur und machte hier seinen Meister. Nebenher beschäftigte es sich stets mit der Zauberkunst.

Er gehörte lange Jahre dem OZ Schwerin an und war einer seiner Mitbegründer. Die Zauberschau Ulrich Wendt stand unter dem Motto Fingerfertigkeit und Sinnestäuschung. Hier zeigte er klassische Kunststücke aber auch mentale Experimente wie Gedankenlesen, Telepathie und Hellsehen.

25 Jahre lang befaßte er sich mit dem Telefonbuch-Trick auf mnemotechnischer Basis und führte ihn auch in großen Räumen vor (Leipziger Kongreßhalle, Berliner Haus des Lehrers). Es war ihm gelungen, das dazu verwendete Buch mit etwa 125 Seiten und über 1000 Namen, Adressen und Telefonnummern so zu gestalten, daß er bei jedem Namen nicht nur die Straße und Telefonnummer angeben konnte, sondern auch die Seite und die Position auf der Seite.

Anfang der 1970er Jahre vereitelte sein krankes Herz weitere Auftritte im großen Rahmen, und so verlegte er sich auf die Close-up Zauberei.

Artikel (Auswahl)

  • Etwas für Gedächtniskünstler, in: Zauberkunst, Heft 4, 5. Jahrgang, 1959, Seite 68
  • Der Maßband-Trick, in: Zauberkunst Heft 2, 1964, Seite 20

Quellen