Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Rhadolph Marcelliee

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhadolph Marcelliee

Rhadolph Marcelliee (* 14. April 1895 in Cambridge, Massachusetts, als Marcellus R. Clark; † 21. Juni 1971 in Philadelphia, Pennsylviania) war ein US-amerikanischer Zauber-, Entfesselungskünstler und Autor.

Leben

Marcelliee begann sich für die Zauberkunst zu interessieren, als er den Zauberkünstler Henry Percival sah. Dieser brachte Mercelliee einige Kartenzauberkunststücke bei. Durch Percival entdeckte er auch ein Zaubergeschäft, in dem er weitere Kunststücke kaufte.

Ursprünglich hatte Marcelliee nicht vor, hauptberuflicher Zauberkünstler zu werden. Erst als er bei einer kirchlichen Veranstaltung den Zauberkünstler Alonzo Moore sah, war er derart davon begeistert, dass er nun selbst den Wunsch hatte, Profi zu werden.

Die damals extremen Rassen-Probleme hinderten jedoch Maracelliee daran, der inzwischen recht erfolgreich wurde, auch im sogenannten „weißen“ Vaudeville aufzutreten. Erst als er sich als indischer Mental- und Entfesselungskünstler bezeichnete, fand er weitere Auftrittsmöglichkeiten.

Artikel

  • The Black Magician, in: The Successbook – Vol. Two, ca. 1975, Seite 324

Quellen

  • Linking Ring, Vol. 63, Nr. 12, Dezember 1983, Seite 41
  • Jim Haskins, Kathleen Benson, Conjure Times, Black Magicians in America, 2001, Seite 78 ff.