Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Recha

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Recha-Werbekarte, um 1940
Recha-Werbekarte, um 1940
Recha, Zeitung, 1937

Recha (* 5. Februar 1882 als Reinhold Schaefer; † 12. November 1966) war ein deutscher Zauberkünstler.

Leben

Recha wurde als Sohn eines Berliner Schneiders geboren. 1913 wurde er Assistent bei dem Illusionisten Taft, der hauptsächlich im Zirkus auftrat.[1] 1919 trat er dem Verein Magischer Zirkel von Deutschland bei.[2]

Nach dem Ersten Weltkrieg trat Recha zunächst unter dem Namen Reini Schäfer auf. Ende der 1920er Jahre trat er unter dem Namen "Taft II" auf, bis er die komplette Schau 1930 kaufte, sie total umstrukturierte und sich dann Recha nannte.

Kreationen

In dem Vereinsorgan Magie ließ sich Rech folgende Groß-Illusionen als seine Kreationen schützen:[3]

  • Käfig-Illusion
  • Teufelstürme
  • Geldschrank-Illusion
  • Illusion – Metamorphose – mit Finale wachsender Blumen

Quellen

  • Gratulation zum 40-jährigen Bühenjubiläum, in: Magie, Heft 5, 1953, Seite 95

Nachweise

  1. Magie, Heft 10, 1969, Seite 300
  2. Erwin Haarz in Magie, Heft 7, 1968, Seite 530
  3. Magie, Heft 1, 1950, Seite 13