5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Manfred Geiss

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Geiss, um 1980

Manfred Geiss (* 7. April 1958 in Frankfurt/Main) ist ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Im Hauptberuf ist Manfred Geiss BB-Beamter. Zur Zauberkunst kam er durch seinen damaligen Klassenlehrer Wilhelm Satzke, der Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland war. 1978 wurder Geiss selbst Mitglied.[1] Seit 1992 ist Manfred Geiss der Geschäftsührer dieses Vereins.

Bei seinen Auftritten nennt sich Manfred Geiss Malogo[2]

Artikel

  • 3. SamstagsTreff der Magischen Schatztruhe, in: Magie, Heft 11, 1985, Seite 342
  • Buß- und Beettagstreffen beim OZ Stuttgart, Magie, Heft 2,1986, Seite 52
  • (K)ein Märchen aus 1001 Mark, Magie, Heft 8, 1986, Seite 253
  • Geldschein-Quickie, Magie, Heft 9, 1986, Seite 299

Auszeichnungen

1. Platz im Bereich Kartenzauberkunst, Ratingen, 1983

Nachweise

  1. Magie, Heft 4, 1978, Seite 121
  2. Magie, Geschützte Bühnennamen, Heft 5, 1978, Seite 152