Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Julie Capriotti

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julie Capriotti alias Mulkey

Julie Capriotti Mulkey (* 7. September 1911[1]; † 14. Februar 2000) war die Ehefrau und Partnerin des Zauberkünstler Virgil.

Wirken

Virgil verletzte Julie versehentlich, als sie als junges Mädchen zum ihm auf die Bühne kam, um ihm zu helfen. Daraufhin fühlte sich Virgil derart verantwortlich, dass er sie häufig besuchte, wobei sich beide letztendlich ineinander verliebten. Sie heirateten 1931.

Seitdem trat Julie gemeinsam mit Virgil auf. Sie gingen mit einer großen Zauberschau noch im Jahr der Heirat auf Tournee. Sie spielten in den USA in den 1930er und 40er Jahren mehrmals von Küste zu Küste. Ein Höhepunkt der Schau war das Geisterkabinett mit Juli.

1952 gingen beide auf eine Welttournee, die sich über fünf Jahre erstreckte. Sie führte die beiden nach Australien, Tasmanien, Hong Kong, Singapore, Thailand, Malaysia, Pakistan, India, England und Ireland bis 1957.

Nach der Rückkehr in die USA unternahmen sie weitere Gastspiele bie 1978. Danach ließ sich das Paar in Olympia, Washington, in einen Haus nieder, von dem sie über den Boston Hafen blicken konnten.

Auszeichnungen

Quellen

  • Nachruf in Genii, Vol. 63, Nr. 4, April 2000, Seite 10
  • Nachruf in Magic, Vol. 9, Nr. 8, April 2000, Seite 47

Nachweise

  1. In den Quellen von Genii und Magic wird das Geburtsjahr mit 1912 angegeben, jeweils ohne Tag und Monat. Die Quelle für den 7. September 1911 befindet sich in dem Nachruf von John Daniel in Magic Circular, Vol. 94, Nr. 1006, Mai 2000. Sie scheint am vertrauenswüdigsten zu sein.