5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

John Ramsay

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Ramsay (* 13. März 1877 in Ayr, Schottland; † 16. Januar 1962 ebenda) war ein schottischer Zauberkünstler, der sich auf Close-up Zauberei spezialisiert hatte.

Leben

Von Haus aus war Ramsay Inhaber eines Lebensmittelgeschäftes. Als er sieben Jahre alt war, zeigte ihm seine Mutter ein paar Zauberkunststücke, die ihn begeisterten und so zur Zauberkunst brachten.

Ramsay hat mehrmals an Zauberwettbewerben erfolgreich teilgenommen. Über seine Zauberkunst sind einige Publikationen erschienen.

Veröffentlichungen

  • John Ramsay's Routine For Cups and Balls, Victor Farelli, 1948
  • John Ramsay's Cylinder and Coins, Victor Farelli, 1948)
  • John Ramsay's Triple Restoration, Victor Farelli, 1949
  • Four Little Beans (a Comedy Trick), John Ramsay & Victor Farelli, 1952
  • The Ramsay Legend, Andrew Galloway, 1969
  • The Ramsay Classics, Andrew Galloway, 1977
  • The Ramsay Finale, Andrew Galloway, 1982

Preise

  • 1947: 2. Platz, Manipulation, International Magic Congress, Paris
  • 1949: 2. Platz, Manipulation, FISM, Amsterdam
  • 1950: 1. Platz, Close-up, FISM, Barcelona
  • 1955: 3. Platz, Close-up, FISM, Amsterdam

Quellen

  • The Wizard, 1948, Jahrgang 2, Heft 20, Seite 253, Titelseite
  • The Gen, 1959, Jahrgang 14, Heft 12, Seite 353, Titelseite
  • Genii, 2008, Jahrgang 71, Heft 11, Seite 1, Titelseite
  • Nachruf in Abracadabra, Vol. 33, Nr. 835, Januar 1952, Seite 35