6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

John Albenice

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Albenice (* 23. Januar 1913; † 1. Dezember 1957) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Wirken

Im Alter von 14 Jahreben begann sich John Albenice für die Zauberkunst zu interessieren. Er wurde hauptberuflicher Zauberkünster und trat vor allem in Nord- und Südamerika auf.

Anfangs präsentierte er Groß-Illusionen, die er auf Volksfesten zeigte. Später verlegte er sich auf eine Solo-Darbietung.

Er kreierte mehrere Zauberkunststücke, die von von Zauberhändlern dann vertrieben wurden. Kurz vor seinem Auftritt im Ambassador Hotel in New York starb er.

In der Kolumne The Vernon Touch von Dai Vernon wird Albenice als Erfinder der Münzen- und Kartendurchdringung durch einen Tisch in die Hand eines Zuschauers beschrieben.[1]

Beiträge

  • Schlangentuch, 1940[2]
  • Arabian Beads
  • Kartensteiger am Band
  • Kunststücke mit Seidentüchern werden in Encyclopedia of Silk Magic beschrieben
  • Selected Card Vanishes Into Pocket in: Scarne on Card Tricks, 1950

Veröffentlichungen

  • Reel Magic, 1941

Quellen

Nachweise

  1. Genii, März 1982
  2. Erwähnung in The Encyclopedic Dictionary of Magic, Seite 594