Über 11 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jack Kodell

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Kodell auf dem „Gen“, 1952

Jack Kodell (* 4. November 1927 in Mankato Ninnesota als John Edward Koudelka; † 17. Mai 2012 in Orlando, Florida, USA) war ein erfolgreicher US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben

Kodell trat bereits seit seinem 13. Lebensjahr hauptberuflich als Zauberkünstler auf. Er war einer der ersten US-amerikanischen Zauberkünstler, die sich vornehmlich als „Solon-Zauberkünstler“ betätigten und der bis in die 1960er Jahre besonders in den vornehmen Clubs spielte.

Mit neuen Jahren lernte er, ein Flugzeug zu steuern. 1941 zoge er nach Chicago, wo er auf den Zauberkünstler George Boston traf, der sein Mentor und Berater wurde. Seinen ersten öffentlichen Auftritt zeigte er im Juni 1945 in dem Masonic Temple in Aurora.

Kodell war am 1. Januar 1956 Gast in der Ed Sullivan Show.

Auszeichnungen

Quellen

  • Tops, Juli 1947
  • The Sphinx Juli 1947
  • Biographie in The Linking Ring, Vol. 32, No. 7, September 1952, Seite 24
  • M-U-M Januar, 1956
  • Genii März 1957
  • Genii, April 1959
  • The Gen, 1952, Jahrgang 8, Heft 7, Seite 193