Über 13 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Connie Boyd

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Connie Boyd

Connie Boyd (* 17. Juli 1961 in Newmarket, Kanada) ist ein kanadische Zauberkünstlerin und Dozenten.

Leben

Connie Boyd ist eine kanadische Zauberkünstlerin, Erfinderin, Produzentin und Regisseurin, die in Fernsehshows wie „Masters of Illusion“, „The Best Magic of Las Vegas“ und den „World Magic Awards“ aufgetreten ist.

Boyd hat einen Tanz-, Theater- und Zirkushintergrund, der bei ihren Vorstellung mit einfließt.

Ihre Zauberkarriere begann 1987 im Riviera Hotel im SPLASH Showroom in Las Vegas. Sie trat in Produktionsshows wie den Folies Bergere im Tropicana Hotel und Jubilee im Bally's auf.

Boyd arbeitete seit 1988 mit Don Wayne und seit 1991 mit Joanie Spina zusammen. Sie bezeichnet beide als Freunde, Mentoren und starke Einflussnehmer auf ihre Zauberkunst, ihre Entwicklung und ihre Fähigkeiten.

1991 löste sie Lance Burton im Tropicana in Las Vegas ab.[1]

Boyd gewann 1999 bei den World Magic Award in Los Angeles den Preis für die beste Kabarett-Zauberin und 1996 den Prix du Public beim Grand Prix du Magique in Monte Carlo.

Sie hat Illusionen erfunden wie den „Self-Twister“, der in der Sendung „Masters of Illusion“ (1.1 2000) gezeigt wurde, „Floating & Flying“ (bei dem sie sich in die Luft erhebt, um ihren schwebenden Ball zu fangen) und die „Chair to Man“-Illusion, die in ihrer „Cloth Vanish“-Nummer zu sehen ist.

2006 war Boyd als Beraterin für ein Kreuzfahrtunternehmen in Europa tätig.

Im Juni 2020 gründete Boyd Magical Women, einen YouTube-Kanal, der wöchentlich einige der besten Zauberinnen dokumentiert.

Ehrungen

  • Bester Kabarett-Akt, World Magic Awards, 1999
  • Prix du Public, Großer Preis von Monte Carlo, 1996

Quellen

  • Porträt in: Genii, 82. Jahrgang, Heft 7, Juli 2019, Seite 36 ff.
  • Linking Ring, 71. Jahrgang, Heft 11, November 1991, Seite 59

Nachweise

  1. Genii, 54. Jahrgang, Heft 9, Juli 1991 Seite 582