6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ching Lau Lauro

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ching Lau Lauro (* um 1806; † Januar 1840 in England; bl. 1829–1839) war vermutlich ein britischer Zauberkünstler, der auch unter dem Namen Professor Ching auftrat.

Wirken

Ching Lau Lauro war besonders in der Zeit zwischen 1828 und 1839 in England bekannt.[1]

Zunächst betätigte er sich als Jongleur, ab 1834 fügte er Zauberkunststücke und Bauchredendarbietungen in sein Progrmm ein. Er ließ sich auch als An Imitation of a Chinese Juggler ankündigen, was darauf deuten lässt, dass er kein chinesischer Künstler war. Vermutungen gehen dahin, dass er in England geboren wurde.

In seinem Programm zeigte er innerhalb der Routine Feats of Strength and Gymnastic Exercise (Kunststücke zum Thema Stärke und Gymnastik), dass er, während er mit Bällen jonglierte, in der Luft schweben konnte („Sitting in the Air upon Nothing“). Daraus schließen einige Historiker, dass Luro damit der erste Zauberkünstler war, der in Europa eine Art der Besenschwebe zeigte.

Weblinks

Quellen

  • Sidney W. Clarke: The Annals of Conjuring, 2001, Seite 208
  • David Price: Magic a Pictorial History of Conjurers in the Theatre, 1985, Seite 494 ff.

Nachweise

  1. History of Conjuring and Magic, Henry Ridgely Evans, 1928