Über 13 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Charly Eperney

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plakat Eperny, Archiv Witt

Charly Eperny (* 13. März 1897 in Pagny-sur-Moselle, Frankreich als Richard Robert Reinhold Karl Eichhorn; † 9. Juli 1974 in Wien) war ein deutsch-österreichischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Bereits mit 14 Jahren debütierte er als Zauberkünstler. Zwei Jahre später, mit knapp 17 Jahren, trat er im Februar 1914 bereits im Berliner Apollo-Theater auf.

Eperny trat auch unter dem Namen Chiang Fu mit einer "chinesischen" Darbietung auf. 1948 zog er nach Wien, wo er bis zu seinem Tode lebte.

Einige seiner Publikationen wurden von dem Wiener Grafiker Anton Stursa gestaltet, der auch Werbeunterlagen für Eperny entwarf.

Veröffentlichungen

  • Amateur in der Zauberkunst, Der / Moderne Zauberei (1942)
  • Aus meinem Repertoire: 20 Exeperimente (1939, 56 Seiten)
  • Das Charly Eperny Skriptum - Skriptum erlesener Magie Bd.4 (1960)
  • Enzyklopädie der Mikro-Magie 1 - Bd. 6 u.7 der Eperny-Manuskript-Serie (1965)
  • Enzyklopädie der Mikro-Magie 2 (1965)
  • Enzyklopädie der Mikro-Magie 3 (1965)
  • Enzyklopädie der Mikro-Magie 4 (1965)
  • Enzyklopädie der Mikro-Magie II.Teil - Bd. 13 der Eperny-Manuskript-Serie (1965/1966)
  • Fünfundzwanzig Experimente aus meinem Repertoire (1944)
  • Das grosse Stuller-Bosco Buch (1963)
  • Magische Feinheiten - Bd. 2 der Eperny-Manuskript-Serie (1942)
  • Magische Hilfsmittel 1. Teil (1947)
  • Magische Hilfsmittel 2. Teil (1947)
  • Das Rohnstein-Buch 1 (1959)
  • Das Rohnstein-Buch 2 (1959)
  • Das Rohnstein-Buch 3 (1959)
  • Das Rohnstein-Buch 4 (1959)
  • Das Rohnstein-Buch 5 (1959)
  • Die schönsten Kartenkunststücke (o. A.)
  • Das Dr. Stanley Jaks Buch - Bd. 11 der Eperny-Manuskript-Serie (1961)
  • Wunder mit Riesenkarten Bd.12 der Eperny-Manuskript-Serie (1965)