Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Alfred Czernewitz

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Czernewitz (* 10. Oktober 1942) ist ein deutscher Zauberamateur, der auch unter dem Namen „Alfred, der Mann mit dem Koffer“ auftrat.

Leben

Er kam mit 12 Jahren zur Zauberkunst, nachdem er den Zauberkünstler Paul Potassy im Fernsehen mit dem Rasierklingen-Trick erlebt hatte. Ab 1991 legte er seine Sammlung zusammen mit der von Alfred Schmidt, einem Amateurzauberkünstler und Sammler aus Duisburg.

Alfred Czernewitz hat eine Reihe von Publikationen herausgegeben.

Literatur (Auswahl)

  • Sehen und Verstehen, Alfred Czernewitz, 1980
  • Die Periodika Simsalabonn und Simsalathema erschienen ab 1983, ab 1992 umbenannt in Zauberreport u. Zauberpraxis bis 2002. "Zauberpraxis" erschien – ebenso wie vorher "Simsalathema" – in unregelmäßiger Folge und widmete sich Spezialthemen.
  • Hardcore, 1991 (Herausgeber A. Czernewitz)
  • Mauerspechte, 1991 (Herausgeber A. Czernewitz)
  • Paul Potassy – Der Entertainer der Weltklasse, 1991
  • Potassy, Paul: Zauberei für alle Altersstufen, 1991 (Herausgeber A. Czernewitz)
  • Die Chronik des Magischen Ortszirkels Bonn, 1992 (Herausgeber A. Czernewitz)
  • Ein langes Leben für die Magie: Hansjoachim Kannenberg, 1992
  • Prof. Melachini-Caligari, 1993
  • Braun, Franz: Zaubereien mit Pfiff - ohne Griff, 1993 (Herausgeber A. Czernewitz)
  • Kalanag-Helmut Schreiber 1903–1963 – Ein Bilderbuch von Alfred Czenewitz, 2003