Über 20 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Rolf Merkl

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rolf Merkl (* 13. Juli 1924; † nach 2014) war ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Wirken

Rolf Merkl lebte im Raum Böblingen. Von Haus aus war er Sprachlehrer. In den Jahren 1982 bis 1985 hat er mehrere Beiträge in der Magischen Welt veröffentlicht. 1983 wurde er in den Verein Magischer Zirkel von Deutschland aufgenommen.

Veröffentlichungen

Ab 1984 publizierte Rolf Merkl seinen „Zauberleitfaden“, der in erster Linie für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Zauberfreunde gedacht war.[1]

In der Reihe Böttchers Magisches Spezialthema brachte Rolf Merkl 1986 unter der Nr. 24 das Heft „Wörterlotto“ heraus.

Artikel in der Magischen Welt

  • mit Raketenantrieb, in: 31. Jahrgang, Heft Nr. 1, 1982, Seite 19
  • Knobeln - nicht ganz koscher, in: 31. Jahrgang, Heft Nr. 2, 1982, Seite 86
  • Irrlicht, in: 31. Jahrgang, Heft Nr. 3, 1982, Seite 138
  • Zeitprobleme, in: 31. Jahrgang, Heft Nr. 6, 1982, Seite 287
  • gute Fee am Bankschalter, in: 32. Jahrgang, Heft Nr. 3, 1983, Seite 133
  • Verbesserung der Westentaschen-Badenixe , in: 32. Jahrgang, Heft Nr. 4, 1983, Seite 204
  • Kurz und bündig, in: 32. Jahrgang, Heft Nr. 5, 1983, Seite 255
  • Hellseher-ei, in: 33. Jahrgang, Heft Nr. 1, 1984, Seite 53
  • Computer-Krimi, in: 33. Jahrgang, Heft Nr. 2, 1984, Seite 120
  • Badehosenmagie, in: 33. Jahrgang, Heft Nr. 3, 1984, Seite 203
  • Zwei mentale Bömbchen, in: 33. Jahrgang, Heft Nr. 4, 1984, Seite 294
  • Zeitungsvorhersage, in: 34. Jahrgang, Heft Nr. 3, 1985, Seite 208

Quellen

  • Magie, 63. Jahrgang, Heft 1, Januar 1983, Seite 30
  • Magie, 79. Jahrgang, Heft 6, Juni 1999, Seite 306

Nachweise

  1. Magische Welt,51. Jahrgang, Heft 4, 2002, Seite 557