Über 23 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Paul Cummins

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Cummins, um 2000

Paul W. Cummins (* 24. Januar 1956; 25. Oktober 2020) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Dozent und Autor, der sich auf das Zaubern mit Spielkarten und Münzen spezialisiert hatte.

Wirken

Paul W. Cummins trat hauptberuflich als Zauberkünstler auf. Eines seiner besonderen Kunststücke war eine Version der Matrix-Routine, zu der er vier Münzen und zwei Geldscheine verwendete. Zun Schluss erschien eine fünfte Münze, ein Silberdoller, und eine riesengroße Münze.[1]

Veröffentlichungen

  • From A Shuffle Deck In Use, Teil 1 & 2, 1996
  • Tricks of my Trade: The Magic of Doug Conn, 1999
  • Fusillade; A Treatrise on the Multiple Selection Routine (gemeinsam mit Doc Eason), 2000

Quellen

  • M-U-M, 88. Jahrgang, Januar 1999, Seite 62

Nachweise

  1. Phil Willmarth: Big Three Close-Up, in: Linking Ring, 80. Jahrgang, Heft 10, Oktober 2000, Seite 53