Über 24 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Kartensprudel

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fredo Raxon demonstriert den Kartensprudel

Kartensprudel bezeichnet eine geschickte Handhabung von Spielkarten, die von einer Hand zur anderen wie ein Sprudel fallen gelassen werden.

Hergang

Im Allgemeinen wird das Kartenspiel an den Schmalseiten einer Hand gehalten. Die zweite Hand ist einige Zentimeter darunter in einer Art Auffangposition. Die Finger der kartenhaltenden Hand biegen diese etwas durch, um sie dann aus der Hand in die andere Hand abspringen zu lassen. Hier werden sie geschickt aufgefangen.

Beschreibungen (Auswahl)

  • Martin Michalski: Amerikanischer Kartensprudel, in: Der perfekte Magier, Otto Maier Verlag, 1960
  • Kartensprudel, in: Magie, 17. Jahrgang, Januar 1934, Heft 1, Seite 8
  • Edward G. Love: Springing The Pack, in: Card Fan-tasies, 1964, Seite 41
  • Professor Romanoff: Card Tricks, 1930, Seite 50
  • Jean Hugard: Card Manipulationss, Series 5, ca. 1966, Seite 131

Weblinks