Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Walter Coleman

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter W. Coleman (* 4. April 1904 in Washington, D.C.; † 21. August 1983 in Sun City, Arizona) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Autor und Vereinsfunktionär.

Wirken

Im Hauptberuf arbeitete Walter Coleman für die New Yorker Börse.

Bereits als kleiner Junge beschäftigte er sich mit der Zauberkunst, als im sein Großvater, George Dixon Hendricks einige Zauberkunststücke gezeigt hatte. Der Großvater war ein Teilzeitprofi.

Schon bald war Walter Coleman so geübt, dass er in örtlichen Vereinen, Kirchen und ählichen Organisation auftreten konnte.

1938 wurde er Mitglied im Verein International Brotherhood of Magicians. Von 1950 bis 1951 war er später dessen internationale Präsident. 1963 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Nach seiner Pensionierung zog er nach Sun City, Arizona. [1]

Quellen

  • The Linking Ring, Vol. 22, No. 7, September 1942, Hocus Pocus Parade, Bob Weill & Eddie Clever - Walter W. Coleman, Seite 21
  • The Linking Ring, Vol. 24, No. 6, August 1944, Walter "Skipper" Coleman, Stuart Robson, Seite 24
  • The Linking Ring, Vol. 26, No. 10, December 1946, Hocus Pocus Parade, New York Ring 26 – Walter Coleman, Seite 51
  • Titel, The Linking Ring, Vol. 30, No. 5, July 1950, Walter Coleman, International President International Brotherhood of Magicians, Stuart Robson, Seite 15
  • Genii Vol. 15, No. 1, September 1950, International Brotherhood of Magicians, News Highlights, Luther Southworth, Seite 31
  • The Linking Ring, Vol. 57, No. 4, April 1977, Walter Coleman Honored, Seite 98
  • M-U-M, Vol. 73, No. 6, November 1983, Broken Wands, Seite 34
  • Genii, 1952, Jahrgang 16, Heft 8, Seite 308

Nachweise

  1. Linking Ring. 63. Jahrgang, Nr. 10, October 1983, Broken Wand, Seite 109