6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jules D’Hôtel

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jules D’Hôtel

Jules D’Hôtel (* 16. November 1879; †16. Juni 1967) war ein französischer Mediziner und Zauberkünkstler.

Leben

Der promovierte Mediziner hat das Zauberleben in Frankreich erheblich beeinflusst und geprägt. Jahrelang war er u. a. Herausgeber der Vereinszeitschrift „Journal de la Prestidigitation”. 1947 war er einer der Mitbegründer der ➟ FISM. Er schuf ein achtbändiges Werk unter dem Namen „La Prestidigitation sans Bagages ou Mille Tours dans une Valise”. Darin werden 1850 Kunststücke beschrieben, es umfasst insgesamt 3000 Seiten. Nebenher spielte D’Hôtel perfekt Harfe.

Von 1941–1963 war er der Präsident der französischen Zaubervereinigung Fédération Française des Artistes Prestidigitateurs.

Veröffentlichungen

  • La Prestidigitation sans bagages, Herausgeber: A. Mayette, 8 Bände, 1936 bis 1942
  • La Magie avec de petits appareils, 1947
  • Zwei Seminarsschriften über die Zauberkunst, Herausgeber: A. Mayette, 1948

Quelle

  • Who's Who in Magic, Sphinx, Februar 1935