Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Johann Conrad Gütle

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Conrad Gütle (* 25. März 1747 in Schwabach; † 18. Oktober 1827 in Nürnberg); war ein Nürnberger Instrumentenbauer, Privatlehrer in Mathematik, Physik und Chemie und Verfasser etlicher Schriften zur Mechanik und Elektrizität. Er installierte den ersten Blitzableiter Nürnbergs.

Werke

  • Zaubermechanik, oder Beschreibung mechanischer Zauberbelustigungen. Nürnberg 1794.
  • Zaubergnomonik, oder Unterhaltungen für Liebhaber der Sonnenuhrkunst. Haueisen, Ansbach 1797.
  • Angenehme und nüzliche Erholungsstunden für junge Leute beyderley Geschlechts in Belustigungen die durch Natur und Kunst hervorgebracht werden. E. H. Zeh’schen Buchhandlung, Nürnberg.

Weblinks

Literatur

Siegfried Kett: Johann Conrad Gütle - Mechanicus, Schausteller, Elektrisierer und Wunderheiler, Physiker, Chemiker, Lehrer, Buchautor und Versandhändler, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, Band 96, Nürnberg 2009, Seite 177 - 228.