Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Hermann Sagemüller

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann Sagemüller
Hermann Sagemüller mit einem seltenen Plakat des Jongleurs Adanos

Hermann Sagemüller (* 1. April 1940 in Ahlen/Westfalen) ist ein deutscher Historiker, Sammler und Autor.

Leben

Hermann Sagemüller ist das vierte von neun Kindern. Seine Eltern führten ein Lebensmittelgeschäft mit einem kleinen Fuhrunternehmen in Ahlen.

1954 begann Hermann Sagemüller eine Schriftsetzerlehre in Ahlen. Durch einen Mitschüler in der Berufsschule wurde er mit der Zirkuswelt bekannt gemacht. Er nahm Sagemüller nach einer schwierigen Klassenarbeit mit zu einer Vorstellung des Zirkus Adolf Fischer, dessen Zelt auf dem Hindenburgplatz aufgebaut war. Angeregt durch den Jongleur Ital Medini begann Sagemüller ebenfalls zu jonglieren.

Sagemüller schloss seine Lehre mit einem Meister ab. Von 1965 bis zum 31. Dezember 1999 war er in einer Nördlinger Druckerei als Schriftsetzermeister tätig.

Seit seinem ersten Erlebnis mit dem Jongleur hat er begonnen, alles zum Thema Jonglierkunst zu recherchieren. Sein Archiv weist über 10.000 Berufsjongleure auf, die mit Daten, Videos, Fotos und Fakten belegt sind.

Von seinem Freund Hans Rettig (27. Oktober 18987. Februar 1980) übernahm er nach dessen Tod eine umfangreiche Zirkus-Sammlung. Daraus entstand 1993 die Quartalsschrift Circus-Archäologie, die bis heute (2016) regelmäßig erscheint.

Publikationen

  • Bibliographie der Zeitungen und Zeitschriften für Circus, Artistik, Show-Geschäft, 1996
  • Kunstreiter, Gaukler, Wasserspringer, 108 Seiten, 1989

Quellen