Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Harry Blackstone, Sr.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
== Leben/Wirken ==
 
== Leben/Wirken ==
Ab etwa 1906 hatte sich der amerikanische Zauberkünstler selbständig gemacht. Er trat mit vielen [[Groß-Illusionen]] auf und präsentierte aufwändige 2-Stunden-Programme. 1959 zog er sich von der Bühne zurück. Sein Sohn, der sich ebenfalls ➟[[Harry Blackstone, Jr.]] nannte, führte viele Effekte seines Vaters weiter vor.
+
Ab etwa 1906 hatte sich der amerikanische Zauberkünstler Harry Blackstone selbständig gemacht. Er trat mit vielen [[Groß-Illusionen]] auf und präsentierte aufwändige 2-Stunden-Programme. 1959 zog er sich von der Bühne zurück. Sein Sohn, der sich ebenfalls ➟[[Harry Blackstone, Jr.]] nannte, führte viele Effekte seines Vaters weiter vor.
 
   
 
   
 
Über ihn und seinen Sohn ist das Buch erschienen: „Blackstone Book of Magic & Illusion – For the First Time, America’s Premier Prestidigitator Tells the Blackstone Story“, 1985.
 
Über ihn und seinen Sohn ist das Buch erschienen: „Blackstone Book of Magic & Illusion – For the First Time, America’s Premier Prestidigitator Tells the Blackstone Story“, 1985.
 +
 
In der Stadt Michigan im US-Bundestaat Colon wurde nach seinem Tod die Hauptsraße in „Harry Blacksstone Avenue” umbenannt.
 
In der Stadt Michigan im US-Bundestaat Colon wurde nach seinem Tod die Hauptsraße in „Harry Blacksstone Avenue” umbenannt.
  

Aktuelle Version vom 27. September 2020, 13:41 Uhr

Harry Blackstone, Sr., um 1940

Harry Blackstone, Sr. (* 27. September 1885; † 16. November 1965) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben/Wirken

Ab etwa 1906 hatte sich der amerikanische Zauberkünstler Harry Blackstone selbständig gemacht. Er trat mit vielen Groß-Illusionen auf und präsentierte aufwändige 2-Stunden-Programme. 1959 zog er sich von der Bühne zurück. Sein Sohn, der sich ebenfalls ➟Harry Blackstone, Jr. nannte, führte viele Effekte seines Vaters weiter vor.

Über ihn und seinen Sohn ist das Buch erschienen: „Blackstone Book of Magic & Illusion – For the First Time, America’s Premier Prestidigitator Tells the Blackstone Story“, 1985.

In der Stadt Michigan im US-Bundestaat Colon wurde nach seinem Tod die Hauptsraße in „Harry Blacksstone Avenue” umbenannt.

Harry Blackstone, Sr. hat einige Zauberkünstler inspiriert, ebenfalls diesen Beruf zu ergreifen. Unter anderem Thomas Magrum.

Auszeichnungen

Literatur

Quellen

  • Genii, 1943, Jahrgang 8, Heft 2, Seite 55
  • Genii, 1957, Jahrgang 21, Heft 10, Seite 365