Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Graham Adams

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Graham Adams (* 15. November 1893 in Citadel of Carlisle, England; † 21. Mai 1974 ) war ein englischer Zauberkünstler, der sich auf das Zaubern mit Spielkarten spezialisiert hatte.

Leben

Während des Ersten Weltkrieges diente er in Ägypten, in den Dardanellen und in Frankreich. Hier traf er auf Stanley Collins, der in der Nähe diente.

Nach dem Krieg war er als pharmazeutischer Handelsvertreter tätig und im gesamten Land unterwegs. Als Jugendlicher war er Mitglied einer Amateur Musiktruppe, in der er als Sänger, Komiker und eine Art Stepptänzer (ohne die speziellen Schuhe) agierte.

1927 rief er die Graham Adams Nights ins Leben, die innerhalb des Zaubervereins Order of the Magi ausgetragen wurden.

Adams hielt Seminnare über Erdnase und dessen Buch The Expert at the Card Table unter dem Titel S. W. Erdnase–Sein Buch. Das Seminar dauerte rund zwei Stunden. Adams erklärte darin die beschriebenen Techniken. Für Adams galt dieses Buchals eines der drei wichtigsten in der Zauberkunst.

Dieses Seminar diente Adams als Vorlage zu einem eigenen Buch zum Thema. Es war mit Fotos versehen, die während eines Seminars im Magic Circle 1931 aufgenommen wurden. Es wurden lediglich sechs Exemplare angefertigt.

Adams veröffentlichte mehrere Artikel in den Zauberperiodika Conjurer's Chronicle und Pentagram.

Veröffentlichungen

  • Mr. Erdnase, His Book, 1931
  • The Best of Pentagram Card Magic, 1990

Quellen

  • "S. W. ERDNASE—HIS BOOK : LECTURE BY GRAHAM ADAMS, M.M.C." in Magic Circular Vol. 25 (1930) Seite 80
  • Nachruf in Abracadabra Vol. 57