Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Charles A. Leedy

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles A. Leedy in der Sphinx

Charles A. Leedy (* 20. Dezember 1871 in Sharon, Pennsylvania; † 6. Oktober 1945 in Youngstown, Ohio, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Tänzer und Journalist.

Leben

Leedy stammt aus einer Bäckereifamilie, die der Varter in Youngstown, Ohio, gegründet hatte. Bereits mit 16 trat Charles A. Leedy als Zauberkünstler auf. Später gab er vor allem in schulischen Einrichtungen Vorstellungen.

Leedy hat insgesamt sieben Zauberpreise errungen und er war Gründungsmitglied des zweiten Ortsringes der International Brotherhood of Magicians, I.B.M..

Unter dem Künstlernamen Charley moderierte er zahlreiche I.B.M.-Zauberkongresse.[1]

Nachdem sich Leedy von der Bühne zurückgezogen hatte, schrieb er mehrere Kolumnen für die Zeitung Telegram in Youngstown unter der Headline Jibbs and Jabs. [2]

Artikel

  • Barking Hackward, in The Sphinx, Heft 10, Vol. 40, Seite 296

Quellen

  • The Sphinx, 1941, Jahrgang 40, Heft 10, Seite 297

Nachweise

  1. Nachruf in Tops, November 1945
  2. Who's Who in Magic, Sphinx, March 1931