Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Borra

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borra, um 1950
Plakat Borra

Borra (* 26. April 1921 in Jagodina/Serbien als Borislav Milojkovic; † 11. Oktober 1998 in Graz) war ein österreichischer Zauberkünstler und Bühnen-Taschendieb, der unter dem Bühnennamen Borra auftrat.

Leben und Wirken

Borra tat sich vor allem als eleganter Taschendieb hervor, nachdem er mit Zigarettenmanipulationen und Rauch-Kunststücken (er blies sehr exakte Rauchringe) die Bühne betreten hatte. Seine einleitenden Worte waren stets: „Gemma klauen.“ Seine Darbietung vererbte er an seinen Sohn, der sich Charly Borra nannte.

Borra trat in vielen europäischen Zirkussen, wie Krone, Knie, Scott, Beneweis, Bertram Mills und in Spitzen-Nachtklubs auf dem Kontinent auf. Im März 1966 reiste er mit seiner Frau Ilse nach einem Gastspiel im Tigerpalastin Frankfurt nach Los Angeles, zum „Magic Castle Award Bankett", um als besondere Ehrung der Akademie der magischen Künste ausgezeichnet zu werden.

Literatur über Borra

  • Aus dem Leben eines Taschendiebes, Serie in: Magische Welt, 69. Jahrgang, 2020, mehrere Folgen

Quelle