Über 20 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Uwe Schenk

Aus Zauber-Pedia
Version vom 29. Juli 2023, 10:11 Uhr von Wittus (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uwe Schenk; Foto: Wittus Witt

Uwe Schenk (* 29. Juli 1958) ist ein deutscher Zauberkünstler, Autor und Verleger.

Leben

Uwe Schenk lebt und arbeitet in Werne an der Lippe (am Rande des Münsterlandes); er ist hauptberuflich in der Jugendhilfe tätig, verheiratet und Vater von 5 Kindern.

Zaubern fasziniert ihn seit seiner Kindheit, intensiv befasst er sich seit Mitte der 1980er Jahre damit.

Nachdem er 1989 Michael Sondermeyer kennengelernt hatte, hat sich daraus eine kollegiale Freundschaft entwickelt, aus der 1990 der sic!-Verlag entstanden ist. Gegenwärtig (2020) betreiben beide den Verlag samt second-hand-Shop in Appelhülsen (in der Nähe von Münster); dort haben sie großzügige Räumlichkeiten, in denen neben dem Geschäft noch ein Bühnenraum für ca. 45 Personen, die MZvD-Bibliothek sowie die eigene Sammlung untergebracht sind.

2008 gründeten Schenk und Sondermeyer das erste deutschsprachige Online-Lexikon à la Wikipedia, das ausschließlich für Interessierte zugänglich ist.

Am 3. November 2018 gründete Uwe Schenk zusammen mit Michael Sondermeyer die Stiftung Zauberkunst.

Literatur

  • große geheimnisvolle Zauberbuch für Kinder, Das 1998
  • Hexe Lilis Geheime Zauberschule 2004
  • Joro-Buch, Das 1993
  • Magic of Paul Potassy, The 2005
  • Paul-Potassy-Show 1997
  • Performing Magic for Children 2000
  • Zaubern für Kinder 1995

Artikel

zusammen mit Michael Sondermeyer

  • Ego-Magie oder Ich-Zauberei, Magische Welt, 1993, Heft 2, S. 145
  • Wo kann man streiten? Magische Welt, 1993, Heft 3, S. 232

Weblink