Über 22 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

L’Homme Masqué

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
L’Hommer Masqué auf der Titelseite der Sphinx, 1903
Werbefoto L’Homme Masqué

L'Homme Masqué (* 15. Februar 1851 in Arica, Peru; † ca. 1913 vermutlich in Frankreich) wurde als Jose Antenor de Gago y Zavala in Peru geboren. Er trat hauptsächlich in Frankreich auf, wobei er stets eine Maske trug (daher der Künstlername, der „Mann mit der Maske“). Er ist auch unter dem Namen Marquis d'O oder Marquis d'Orighuela aufgetreten.

Leben

L’Homme Masqué heiratete Agnes Martini aus Schlesien, Deutschland, die ihm assistierte. Sie trat unter dem Namen "Zirka, die Königin der Zigaretten" auf.

Einige seiner Effekte wurden 1945 in Magic without Apratus von Camille Gaultier in der Übersetzung von Jean Hugard veröffentlicht. Es wird allgemein angenommen, dass er die Downs Palmage erfand und sie T. Nelson Downs lehrte.

1892 gastierte er in Amsterdam, Holland. Dort sah ihn John Braun, der ihn als sehr groß (über 2 Meter) mit sehr großen Händen beschrieb.[1]

Er hatte einen Nachahmer namens Willy le Masque, der sich selbst als King of the Gifts bezeichnete, weil er Souvenirs an sein Publikum verteilte.

Um 1905 kaufte er ein Weingut in Bordeaux.

Sein Todesdatum ist ungewiss. John Braun erwähnt im Linking Ring das Jahr 1913.[2]

Quellen

  • The Sphinx, 1. Jahrgang, Heft 11, Januar 1903, Titelgeschichte, Seite 130
  • Genii, 63. Jahrgang, Heft 7, Juli 2000, Seite 21
  • John Willmann: Handel mit dem Wunderbaren, 1998, Seite 26+27

Nachweise

  1. Linking Ring, 29. Jahrgang, Heft 8 Oktober 1949, Seite 39
  2. Linking Ring, 30. Jahrgang, Heft 2, April 1950, Seite 30