Über 20 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Falschspiel

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michelangelo Merisi da Caravaggio: Die Falschspieler (Gemälde um 1594)

Mit dem Begriff Falschspiel wird ein betrügerisches, manipuliertes Spiel vor allem mit Spielkarten bezeichnet. Hierbei kommen verschiedene Techniken und Methoden zur Anwendung, um ein grundsätzlich vom Zufall bestimmtes Spiel derart zu beeinflussen, dass Mitspieler davon nichts bemerken. Zu einer der zahlreichen Methode gehört beispielsweise der sogenannten Second Deal, den der Verteiler (Geber) der Spielkarten anwenden kann.

Einige Zauberkünstler haben sich auf Falschspiel-Methoden spezialisiert und demonstrieren sie bei ihren Vorführungen oder helfen, kriminelle Machenschaften zu entlarven.

Falschspiel-Methoden kamen sicherlich gemeinsam mit dem Spiel an sich auf.

Verbreitete Techniken

Das Falschspiel kommt häufig bei Würfel-oder Kartenspielen vor sowie bei allen Spielen.

Verbreitete Methoden sind:

  • Vertauschen von Würfeln mit präparierten Würfeln, die aufgrund einer Asymmetrie der Form oder der Lage des Schwerpunkts andere Gewinnwahrscheinlichkeiten aufweisen
  • rückenmarkierte (gezinkte) Spielkarten
  • unauffällige Spiegel („shiner“)
  • Spielbeobachter/Kiebitze
  • Vertauschen ganzer Kartenspiele mit speziell angeordneten Spielen („cooler“)
  • Falschmischen (scheinbar authentisches, jedoch kontrolliertes Mischen)
  • Falschgeben
  • Signale unter heimlich verbündeten Spielern

Bekannte Zauberkünstler, die sich mit dem Falschspiel beschäftigt haben


Das Thema wurde bislang auch häufig in Filmen dargestellt:

Film-Auswahl

  • The Lady Eve, 1941
  • The Cincinnati Kid, 1965
  • A Big Hand for the Little Lady, 1966
  • Gambler, 1971
  • The Sting, 1973
  • Barry Lyndon, 1975
  • The Great Gambler, 1979
  • Maverick, film, 1994
  • Lock, Stock and Two Smoking Barrels, 1998
  • The Prestige, 2006, tricktechnische Beratung durch Ricky Jay
  • Rounders, 1998
  • Shade, film|Shade, 2003
  • 21, 2008
  • Teen Patti, The three cards, 2009
  • The Princess and the Frog, 2010

Literatur (Auswahl)

  • Korrigiertes Glück Falschspiel in Praxis und Theorie
  • John Scarne: The Odds against me. An autobiography. Simon and Schuster, New York NY 1966 (englisch).
  • Hans-Heinrich Wellmann (Red.): Die Glücksspieler. Time-Life International, Amsterdam 1980 (Time-Life Bücher – Der Wilde Westen).
  • David Britland, Gazzo: Phantoms of the Card Table. High Stakes, Harpenden 2002, ISBN 1-8434-4003-2 (High stakes. Cards), (englisch).
  • Steve Forte: Casino game protection. A comprehensive guide. SLF Publishing u. a., Las Vegas NV 2004, ISBN 0-9759864-0-6 (englisch).
  • Steve Forte: Poker Protection. Cheating… and the World of Poker. SLF Publishing, Las Vegas NV 2006, ISBN 0-9759864-1-4 (englisch).