Über 22 Millionen Aufrufe seit März 2014!

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine E-Mail.

Changierbeutel

Aus Zauber-Pedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Changierbeutel in verschiedenen Ausführungen

Unter dem Begriff Changierbeutel versteht der Zauberkünstler ein Requisit in Beutelform, das sich zum Austauschen von unterschiedlichen Gegenständen einsetzen lässt.

Anwendung

Ähnlich einem Klingelbeutel wird der aus Stoff gefertigte, handliche Sack an einem Stab gehalten. Durch Umkrempeln des Beutels wird er als „leer“ demonstriert, dennoch können danach sofort verschiedene Gegenstände aus dem Beutel hervorgeholt werden: Seile, Tücher und kleinere Gegenstände. Ebenso wird der Beutel zum Vertauschen von Gegenständen angewendet. Wird z. B. ein rotes Tuch in den anfangs „leer“ gezeigten Beutel gegeben, kann es anschließend als grünes Tuch gezeigt werden.

Historie

Im Grunde genommen ist der Changierbeutel eine Abwandlung des Eierbeutels. Auch dieser dient dazu, kleine Dinge (z. B. ein Ei) erscheinen oder verschwinden zu lassen. In der heutigen bekannten Form des am Stab befestigten Beutels wurde er um 1900 durch das Zauberunternehmen Hamely’s in London, England bekannt gemacht.[1]

Nachweise

  1. Whaley's Encyclopedic Dictionary of Magic, Bart Whaley, Jeff Busby, 1989, Seite 141