Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

The Great Leon

Aus Zauber-Lexikon
Version vom 5. August 2017, 10:25 Uhr von Wittus (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Great Leon (* 5. August 1876 in New York City als Leon Harry Levy; † 14. März 1951 in North Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Zauerkünstler.

Leben

Leon war einer der bekannteste Zauberkünstler im amerikanischen Vaudeville.

Leons Assistentin war seine Ehefrau Edythe Packard, aus der Famile der Packard-Firma. Anfangs zeigte er seine Darbietung in orientalischer Aufmachung unter der Bezeichnung Chunda Hula und Kadan Sami.

Seine eigens kreierten Groß-Illusionen ließ er sich beim Patentamt registrieren und schützen. Seine Vorführungen waren durch Tempo gekennzeichnet. Sein „Markenzeichen“ war die Illusion Feuer und Wasser: Ein Assistent wurde in Papier eingewickelt und angezündet. Er erschien wieder in einem mit Wasser gefüllten Tank auf der anderen Seite der Bühne.

1932 gab The Great Leon seine letzte Vorstellung Im Vaudeville. Er setzte sich in Kalifornien zur Ruhe. Seine komplette Ausrüstung übernahm der Zauberkünstler Les Levante.

Auszeichnungen

Literatur

Quellen

  • The Linking Ring, Vol. 55, No. 4, April 1975, Memoirs Of A Magician's Ghost, The Autobiography of John Booth, Seite 53
  • Broken Wand, Linking Ring, April 1951
  • The Sphinx, 1951, Jahrgang 50, Heft 2, Seite 95
  • The Sphinx, 1932, Jahrgang 30, Heft 12, Seite 562
  • "The Lost Papers of The Great Leon", Magus Mirabilis, Vol. 1, Issue 2,