Dleisfen (* 1908 in Leeds England als Richard Maugham ("Dick") Nesfield ; † 27. August 1972 in Bridlington, England) war ein englischer Zauberkünstler und Autor.

Dleisfen

Leben

Dleisfen beschäftigte sich bereits als Schuljunge mit der Zauberkunst. S. H. Sharpe war sein Freund und Lehrer. Im Hauptberuf war er als juristischer Sekretär einer Immobilienfirma tätig.

1926 trat er, nachdem er sein 18. Lebensjahr erreicht hatte, als erster Zauberkünstler aus Großbritannien dem Verein International Brotherhood of Magicians bei. Von 1928 bis 1932 fungierte er als Schatzmeister im British Ring. Von 1929 bis 1932 war er als Redakteur des Vereinorgans The Budget tätig.

Dleisfen verfasste zahlreiche Beiträge für die Zauberperiodika The Budget, Linking Ring, Conjurers Chronicle, The Sphinx, Magic Wand, Magician Monthly und Magic Circular in denen er etliche eigene Erfindungen auf verschiedenen Gebieten der Zauberkunst vorstellte.

Für Sam Sharpe übernahm er das Tippen der Manuskripte von Neo Magic und J. N. Hofzinser's Card Conjuring (der Übersetzung von Hofzinser Kartenkünste von Ottokar Fischer).

1932 zog er sich in von der Zauberkunst zurück.

Quellen

  • Roy Field: Dleisfen – The First and Forgotten Secretary of the British Ring, in: Linking Ring, 92. Jahrgang, Heft 2, Februar 2012, Seite 38
  • Linking Ring, 10. Jahrgang, Heft 1, März 1930, Seite 113
  • S.H. Sharpe: Broken Wand, in: Linking Ring, 52. Jahrgang, Heft 11,1972, Seite 103
  • Edwin A. Dawes: A rich cabinet of magical curiosities: parts one & two, Seite 1330
  • The Magic Circular, 103. Jahrgang, Nr. 1112, März 2009, Seite 69