Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Zauber-Theater-Festival

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zauber-Theater-Festival war die Bezeichnung für eine Veranstaltungsreihe im Mülheimer Theater an der Ruhr.

Geschichte

2004 rief der Zauberkünstler Wittus Witt zum ersten Mal in dem Theater an der Ruhr zu einem Zauber-Theater-Festival, das in den darauffolgenden Jahren noch insgesamt dreimal wiederholt wurde. Jeweils an einem Wochenende boten Zauberkünstlerinnen und -künstler von Freitag bis Sonntag ein abendfüllendes Programm.

Das Theater, Leitung Dr. Robero Ciulli, bot mit zwei unterschiedlichen Spielstätten dazu eine optimale Voraussetzung.

Während des 4. Zauber-Theater-Festivals fand die Verleihung des Johann-Nepomuk-Hofzinser-Gedächtnisringes statt.

Die Programme

1. Festival

Programmheft 2006
8. bis 10. Dezember 2006

2. Festival

Programmheft 2007
7. bis 9. Dezember 2007

3. Festival

Programmheft 2008
5. bis 7. Dezember 2008
  • Dinge der Unmöglichkeiten, von und mit Frascatelli & Tre Face
  • Zwischen Traum und Fantasie, von und mit Alexander Merk
  • Think Grotesque, von und mit Jan Becker
  • Taschenspielereien, von und mit Dr. Marrax
  • Scheinbar unscheinbar, von un mit Thomas Otto
  • No Exit, von und mit Wolff von Keyserlingk

4. Festival

Programmheft 2010
10. bis 12. Dezember 2010
  • Metamagicum II, von und mit Thomas Fraps und Pit Hartling
  • Schrott, von und mit Markus Zink
  • Metaphysisches Kabinett, von und mit Manuel Muerte
  • Der Poet der Zauberkunst, Vortrag von Wittus Witt
  • Der Schlawiner, von und mit Helge Thun