Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Wolfgang Jakubzik

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Jakubzik

Wolfgang Jakubzik (* 19. August 1929; † 27. Juni 2015 in Hamburg) war ein deutscher Zauberkünstler und Historiker.

Leben

Von Haus aus war Wolfgang Jakubzik Diplom Psychologe. Nebenher beschäftigte er sich mit der Zauberkunst. Als er etwa zehn Jahre alt war, sah er im Zirkus Krone den Zauberkünstler Recha, der ihn begeisterte.

1993 wurde er Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland. Er war auch seit 1983 Mitglied im Verein Magische Nordlichter in Hamburg. Hier betätigte er sich besonders intensiv mit dem Nachwuchs, den er förderte. 1993 gehörte er zu denjenigen, die mit einer Spende Wettbewerbsteilnehmer für den FISM-Kongress 1994 in Japan unterstützten.

1992 gehörte er zu der Jury, die den Wettbewerb um den 4. Prix Juventa Magica bewertete. [1].

Bei Zauberauftritten nannte er sich Jakub von Altona. Zu seinen weiteren Interessen gehörte die Zaubergeschichte. Er war ein guter Kenner der Hamburger Zauberfirma János Bartl und sein Wissen darüber in dem Buch Die Bartl-Chronik festgehalten.

Literatur

  • Gespräche unter Freunden (mit Christian Knudsen) in: Magie, Heft 5, 1996, Seite 196
  • Gespräche unter Freunden in: Magie, Heft 9, 1996, Seite 398
  • Gespräche unter Freunden in: Magie, Heft 11, 1996, Seite 478
  • Gespräche unter Freunden in: Magie, Heft 8, 1997, Seite 396

Quellen

Nachweise

  1. Magie, Heft 2, 1992, Seite 58