Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

William Mayoh

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Mayoh als Ho-Yam

William Mayoh (* 1886 in Bolton, Lancashire, England; † 21. Februar 1972 in Sun Valley, Kalifornien) war hauptberuflich Fotograf, der nebenher Marionetten spielte und als Zauberkünstler auftrat.

Leben

William Mayoh begann, sich im Alter von 13/14 Jahren für die Zauberkunst zu interessieren, nachdem er den Zauberkünstler Chung Ling Soo gesehen hatte. Später trat er selbst mit einer Chinesen-Darbietung auf und nannte sich Ho-Yam. Er trat in vielen Ländern der Welt auf, ehe er sich in den USA niederließ.

Um 1905 beschäftigte sich Mayoh mit dem Marionettenspiel. Danach zog er für sechs Jahre nach Neuseeland, ehe er nach Kanada zog. Anschließend kam er zunächst zurück nach England, um etwas später nach Chicago auszuwandern.

Hier war er bis 1955 als hauptberuflicher Fotograf für die Chicago Tribune tätig. Er hat in seiner Zeit viele Prominente fotografiert, unter anderem auch Orson Welles.

Mayoh war Mitglied in mehreren Zaubervereinen: in der I.B.M. (seit 1946), dem SAM (seit 1951) und dem Houdini Club of Wisconsin.

Veröffentlichungen

  • Magic, Ho-Yam, 1949[1]

Quellen

  • Abracadabra, 7. Jahrgang, Nr. 175, 4. Juni 1949, Seite 299
  • Nachruf im Linking Ring, 52. Jahrgang, Heft 7, Juli 1972, Seite 94

Nachweise

  1. Besprochen in: Linking Ring, Focus on Hocus, 29. Jahrgang, Heft 4, Juni 1949, Seite 81